„Elternguide“ – Familie und Beruf vereinbaren
qualifizieren

„Elternguide“ – Familie und Beruf vereinbaren

2-tägige Qualifizierung zur innerbetrieblichen Ansprechperson in Unternehmen/Institutionen

Mittwoch, 19.09.2018, 9:00 - 18:00 Uhr

Demografischer Wandel, beschleunigte Arbeitsprozesse, veränderte Werte: Während Unternehmen im Wettbewerb mit anderen heftig um die besten Fach- und Führungskräfte ringen, möchten Eltern heute ihre Erziehungs- und Familienaufgaben verstärkt partnerschaftlich meistern. Und wünschen sich mehr Flexibilität im Arbeitsalltag, um berufliche und familiäre Anliegen besser vereinbaren zu können.  Nur Unternehmen bzw. Institutionen, die ihre Beschäftigten hierin unterstützen und nachhaltig in eine familienbewusstere Personalarbeit investieren, werden von ihnen als langfristig attraktive Arbeitgeber wahrgenommen. Und verschaffen sich somit zugleich Vorteile beim Recruiting neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

2 Schulungstage in vierzehntägigem Abstand:
19. September 2018, 9 – 18 Uhr
10. Oktober 2018, 9 – 17 Uhr

Zielgruppe:
Beschäftigte aus allen Bereichen des Unternehmens/der Institution, z. B. Personalverantwortliche, Beschäftigte im Personalbereich, Betriebs-/Personalräte

Ziel der Schulung:
Die von ELvisory ausgebildeten Elternguides haben als Ansprechperson die Aufgabe sowohl Führungskräfte als auch Beschäftigten in allen Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen. Im Rahmen der qualifizierten Ausbildung erhalten sie das nötige Handwerkszeug, um diese Aufgabe in vollem Umfang zu erfüllen.

Nutzen für Ihr Unternehmen/Ihre Institution:

  • Einsparung von Zeit und Geld durch fundierte Qualifizierung einer zentralen internen Ansprechperson.
  • Kompetente Beratung im Sinne der internen Regelungen und Leitlinien in puncto Vereinbarkeit.
  • Regelmäßiger Informationsaustauch und stets aktuelles Wissen durch enge Einbindung in das Elternguide-Netzwerk.

„Elternguide“ im Unternehmen/in der Institution ist:

  • Klar identifizierbare Ansprechperson für alle Beschäftigten, die bereits Eltern sind oder Eltern werden.
  • Klar identifizierbare Ansprechperson für alle Führungskräfte, um diese bei Fragen rund um die Beschäftigung (werdender) Eltern zu unterstützen.
  • Der Elternguide begegnet den Beschäftigten wertschätzend, ist Vertrauensperson und unterliegt der Schweigepflicht.
  • Der Elternguide gibt den Anfragenden erste Orientierung über unterstützende Hilfen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und zur Kinderbetreuung und vermittelt zu weiterführenden Stellen. Dazu hält er aktuelle Informationen zu den regionalen Anlaufstellen, sowie Broschüren und weiterführendes Material zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie bereit.
  • Die Ansprechperson vertritt durch ihre Funktion das Thema im Unternehmen / in der Institution und sorgt mittels Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit für die Bekanntheit des Angebots.

Inhalte:

  • Daten und Fakten zum Thema
  • Vermittlung von Informationen zu innerbetrieblichen Regelungen
  • Vermittlung von Informationen zu Mutterschutz und Mutterschaftsgeld, Elternzeit und Elterngeld, erfolgreichem Wiedereinstieg nach der Elternzeit, Teilzeit
  • Gestaltung einer betrieblichen Vereinbarkeits-Infomappe
  • Vorbereitung zur Vermittlung von Informationen über betriebliche Hilfestellungen
  • Rollenklärung: Was kann ein Elternguide leisten? Abgrenzung zu anderen Beratungsangeboten (bspw. zur L-Bank), zum Betriebsrat und zur Geschäftsleitung
  • Interne Verankerung: Wie erfolgt die Bekanntmachung? Austeilen und Erarbeiten von Materialien für die interne Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Entwicklung von Fragen, die mit der Geschäftsleitung besprochen werden.
  • Umgang mit Konflikten in Themen der Vereinbarkeit
  • Erfahrungsaustausch

Die Teilnehmerinnen/Teilnehmer:

  • erhalten umfassende, praxisnahe Informationen sowie rechtlichen Grundlagen.
  • lernen die wichtigsten Aspekte des aktiven Zuhörens.
  • erkennen den Unterschied zwischen Information und Beratung.
  • erkennen die Bedürfnisse und Interessen des eigenen Unternehmens / der Institution und der Beschäftigten hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Methoden:
Vortrag, Einzel- und Gruppenarbeit sowie Fallbeispiele und Praxisaufgaben

Seminarleitung:
Nadja Alber, Geschäftsführerin ELvisory
Christiane Kuntz-Mayr, Geschäftsführerin ELvisory

Kosten: 495 € pro Person (inkl. Verpflegung)

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
Metropolregion Rhein-Neckar GmbH
Bildung, Gesundheit, Arbeitsmarkt / Forum „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“
Alice Güntert
Tel.: 0621 10708-455
alice.guentert@m-r-n.com

Ansprechpartnerin der Familienbildung im HPH:
Jana Schmitz-Hübsch
Tel.: 0621 5999-221
j.schmitz-huebsch@familienbildung-ludwigshafen.de

Facebook  

Anmeldung:

495,00 €


Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGBs der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus zu. Ich erhalte eine Anmeldebestätigung.